Barockkonzert

Wo würde ein Barockkonzert wohl besser passen als direkt vor einem spätbarocken Hochaltar?

Barock in Bewegung, Wort und Ton - das war das Motto dieses Konzertes der Carl Zeller Musikschule, das am Samstag 30. März unter der Leitung von Barbara Burghart in unserer Pfarrkiche stattfand.

Die Instrumental- und Tanzklassen der Musikschule verwöhnten die Augen und Ohren der Konzertbesucher mit ihren Darbietungen, die sie gewissenhaft einstudiert hatten. Unterhaltsam die Zwischentexte, die von Musikschüler/innen vorgetragen wurden und die die Eigenheiten des Barock-Zeitalters beschrieben - schließlich galt es, gemeinsam eine Zeitreise von über 400 Jahren zu unternehmen!

Bis auf das letzte Fleckchen wurden die Ressourcen unserer Kirche ausgenutzt, um den Musiker/innen und Tänzerinnen Platz für ihre Aufführungen zu schaffen. Vom Orgelchor ertönten die professionellen Klänge des Bläserensembles, eines Chellos, der Orgel zusammen mit einer Flöte. Von der Kanzel spielte ein Klarinetten-Duo und im Altarraum fanden das Gitarrenensemble, die Querflöten, Piano und Geige ihren Platz.

Ein Highlight für's Auge waren die hübschen Mädchen der beiden Tanzensembles, die in Spitzenkleidern im Mittelgang und vor dem Altarraum zu Händel, Albinoni und Vivaldi sehr elegant und mit Begeisterung zu den barocken Klängen des Gitarrenensembles tanzten.

Eine tolle Idee für ein gelungenes Konzert in passendem barocken Rahmen!