LEKTOR/INNEN UND VORBETER

 

Lektor/innen (lat. Vorleser) lesen während des Gottesdienstes ein oder zwei Schriften aus der Bibel und tragen Fürbitten vor. Sie übernehmen damit eine eigenständige liturgische Aufgabe im Verlauf der Messe.

Das bedeutet, Lektor/innen nehmen am Verkündigungsauftrag der Kirche teil, auch dann, wenn ein Pfarrer oder ein Diakon anwesend sind. Seit dem Zweiten vatikanischen Konzil 1965 darf das Amt von beiden Geschlechtern ausgeübt werden - vorausgesetzt sie sind getauft.

In Biberbach findet die Einteilung der Lektor/innen immer am Stefanitag, 26. Dezember, nach dem Gottesdienst statt: verantwortlich dafür ist Martin Krenslehner, er ist auch Ansprechperson für Änderungen oder neue Lektor/innen.

Lektorenteam 2017 

Aktuell stellen sich 22 Personen für den Dienst als Lektorin bzw. Lektor zur Verfügung - herzlichen Dank dafür an:
 
Bauernfeind Gottfried, Großalber Heidemarie, Gruber Friederike, Gruber Sandra, Haneder Anneliese, Hinterleitner Friedrich und Renate, Hinterplattner Ingrid, Hofschwaiger Brigitte, Krenslehner Martin, Neudorfer Christian und Stefanie, Ramsauer Elisabeth, Reitner Waltraud, Röcklinger Andrea, Rußmayr Stefan, Schörghuber Barbara, SchörKhuber Maria, Wagner Leopold, Wischenbart Josef und Zehetner Ingrid.  
 

Vorbeter beim sonntäglichen Rosenkranz (1/2 Std. vor der hl. Messe):

1. SO im Monat: Josef Röcklinger, Bach
2. SO im Monat: Elisabeth Ramsauer, Pyhra
3. SO im Monat: Leopold Wagner, Waldesblick
4. SO im Monat: Alois Röcklinger, Wiesmühle
5. SO im Monat wenn vorhanden: Margarethe Kammerhofer, Edla
 
Die Hauptaufgaben der Vorbeter sind die Leitung der Totenwache sowie das Vorbeten bei Begräbnissen, bei den Bitttagen und den Wallfahrten der Pfarre auf den Sonntagberg und nach Krenstetten.
 
Nach dem Rücktritt von Karl Pfaffeneder, der von 2002 bis 2019 Vorbeter in unserer Pfarre war, werden die Dienste des Vorbeters von einem Team unter der Leitung von Martin Krenslehner übernommen. Die Einteilung wird in Zukunft zeitgleich mit der Einteilung der Lektoren und Kommunionspender durchgeführt.
 
Wir danken denen, die so viele Jahre ihre Dienste als Vorbeter in unserer Pfarre getan haben:
 
Karl Pfaffeneder, Kansering, 18 Jahre Vorbeter (2002-2019)
Leopold Wagner, Spachl, 35 Jahre Vorbeter (1968-2002)  
Johann Fehringer, Distlhof, 48 Jahre Vorbeter und Vizemesner (1921-1968)