Pfarrer

Pfarrer Emmerich Pfeiffer

 

KR Emmerich Pfeiffer

Ich bin ein gebürtiger Waldviertler aus Haselbach, einem kleinen Ort, der zu Arbesbach gehört. Leider verlor ich sehr früh meine Mutter, aber die zweite Frau meines Vaters und Mutter der jüngeren Hälfte meiner zahlreichen Geschwister hat uns nie stiefmütterlich behandelt.

Schon als Elfjähriger rückte ich zu den Sängerknaben in Stift Zwettl ein. Die Oberstufe des Gymnasiums besuchte ich in Seitenstetten und baute hier meine ersten Bezüge zum Mostviertel auf.

Nach dem Studium der Theologie und der geistlichen Formation im Priesterseminar in St. Pölten wurde ich im Jahre 1967 zum Priester geweiht. Ich sammelte Erfahrungen als Kaplan in den Pfarren Kirchberg an der Pielach, St. Valentin, Ybbs an der Donau, als Domkurat in St. Pölten und als Kaplan in der dortigen Pfarre St. Johannes Kapistran.

In der Zeit von 1975 bis 1980 war ich mit dem Dienst des Spirituals im Priesterseminar unserer Diözese beauftragt und versuchte dort, spirituelle Erkenntnisse und Erfahrungen in Wort und Tat umzusetzen und an die jungen Mitbrüder weiterzugeben.

Dennoch zog es mich zurück in die Pfarren und ich lebte von 1980 bis 1995 als Pfarrer mit den Gemeinden von Weitersfeld, Pleissing und Niederfladnitz im nördlichen Waldviertel, hart an der Grenze zum Weinviertel, anschließend in Persenbeug und Gottsdorf von 1995 bis 2005.

Seit 2005 bin ich Pfarrer von Böheimkirchen und wurde 2011 auch mit der seelsorglichen Betreuung der Pfarre Kirchstetten - Totzenbach betraut. Im September 2015 kam zu den bestehenden Pfarren noch die Pfarre Maria Jeutendorf dazu und es entstand ein Pfarrverband auf Probe.

Es ist meine Zielvorstellung, aber auch meine tägliche Freude, gemeinsam mit den Menschen in den Pfarren und auch durch sie, Gott zu begegnen, seinen Willen und seinen Plan mit uns zu erkennen und in unser Leben hier zu übersetzen.

Martinsfest

Laternenumzug

11.11.2017

17:00 Uhr Treffpunkt Parkeingang