Versöhnung/Beichte

Ich verzeihe dir.

 

Gottes Liebe ist immer da. Die Aufgabe der Kirche besteht gerade darin, den Menschen diese immer währende und verlässliche Liebe Gottes zuzusagen
             
Wer seine Fehler aufrichtig bereut und bekennt, dem wird Vergebung geschenkt.
Die Grundaussage des christlichen Glaubens besteht darin, dass wir von Gott bedingungslos geliebt sind, ohne Einschränkung. Die Botschaft Jesu Christi hat diesen Kern. Er ermutigt die Menschen, der Liebe Gottes zu vertrauen und aus diesem Vertrauen die Angst zu überwinden. Die Liebe Gottes gilt uns immer, auch und gerade in unserem Versagen und an den Grenzen unserer eigenen Möglichkeiten. Im Lukasevangelium kommt diese Bereitschaft Gottes zur Vergebung in wunderschönen Gleichnissen zum Ausdruck (das Gleichnis vom verlorenen Schaf oder vom verlorenen Sohn Lk 15).
Jesus sagt zu den Aposteln: "Empfangt den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben ..." (Joh 20, 22-23)

Vergebungsbitte des Priesters

Gott, der barmherzige Vater, hat durch den Tod und die Auferstehung seines Sohnes die Welt mit sich versöhnt und den Heiligen Geist gesandt zur Vergebung der Sünden. Durch den Dienst der Kirche schenke er dir Verzeihung und Frieden. So spreche ich dich los von deinen Sünden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

 

 
 

Termine