Pfarre Gr. Göttfritz verabschiedet sich von Pfarrer Mag. Krzysztof Kowalski

Die Pfarre Gr. Göttfritz hat sich am Sonntag, den 30.08.2015 von Pfarrer Mag. Krzysztof Kowalski verabschiedet. Pfarrgemeinderatssprecher Hubert Strasser bedankte sich im Namen des Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrates für das Wirken von Pfarrer Kowalski in der Zeit von September 2007 bis Juli 2015 und betonte, dass Mag. Kowalski als 40iger Pfarrer der Pfarre Gr. Göttfritz in die Pfarrchronik eingeht. In dieser Zeit wurde eine intensive Umbau- und Sanierungsphase im Pfarrhof durchgeführt und Pfarrer Kowalski war sehr bemüht, eine starke Jungschargruppe aufzubauen. Die Realisierung der vielen gemeinsamen Aktivitäten in der Pfarre wurden in einem sehr konstruktiven und wertschätzenden Miteinander vorgenommen. Hubert Strasser hat es sehr treffend formuliert, „ in den vergangenen Jahren wurde viel gehobelt und wo viel gehobelt wird, da fliegen auch manchmal die Spänne, aber wir haben immer auf gemeinsamer Augenhöhe sehr konstruktive Gespräche geführt und gemeinsame Lösungen gefunden“.

 

Als sichtbares Zeichen des Dankes wurden etwas Nützliches und etwas Schönes an Mag. Kowalski überreicht. Hubert Strasser überreichte das Nützliche in Form eines Rücksackes befüllt mit regionalen Köstlichkeiten in flüssiger und fester Form. Der Vorsitzende Stellvertreter des Pfarrgemeinderates Josef Fröschl überreichte das „Schöne“ in Form einer gravierten Glasskulptur.

 

Bürgermeister Johann Hofbauer verabschiedete sich im Namen der Marktgemeinde und

Frau Maria Gatterer im Namen der „Legio Mariae“ und beiden übergaben ebenfalls Erinnerungsgeschenke an Mag. Kowalski.

 

„Wir blicken mit Dankbarkeit auf die vergangenen 8 Jahre zurück, aber wir blicken auch mit Dankbarkeit und Optimismus gemeinsam mit dem neuen Pfarrer Mag. Thomasz Tomski in die Zukunft“ so Strasser zum Abschluss.

 

Mit Wünschen für die neue Tätigkeit von Mag. Kowalski als Pfarrer der Stadtpfarre Tulln ist die Verabschiedung in geselliger Runde bei einer gemeinsamen Agape ausgeklungen.