LIEDPLAN und COVID-19 und EIGENVERANTWORTUNG

Es wurde vereinbart, dass bis auf Widerruf der Gesang während der Hl. Messe wieder auf ein Mindestmaß beschränkt wird. Im Anhang finden Sie dazu den Liedplan.

Ein kurzer Auszug einer neuen Studie zum Singen im Zusammenhang mit Covid-19 besagt Folgendes ....

" Die Universitätskliniken München und Erlangen haben vergangene Woche vorläufige Studienergebnisse zur Ausbreitung von Aerosolen durch Gesang veröffentlicht. sie haben anhand eines Experimentes mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks die Abstrahlung und Verteilung von Tröpfchen und Aerosolen beim Singen untersucht.
Die Forscher kommen zu dem Schluss, die üblichen vom Robert-Koch-Institut empfohlenen 1,5 Meter Abstand reichen nicht aus. Gerade nach vorne hin kann die Aerosolwolke sich bei einigen Sängern bis zz 1,5 Metern ausbreiten Daher empfehlen sie einen Abstand von zwei bis zweieinhalb Metern nach vorne und einen Abstand von je 11,5 Metern seitlich.

Zudem müsse auf kontinuierliche Belüftung und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz geachtet werden, rät der Münchner Medizinprofessor Matthias Echternach, einer der beiden Studienleiter."

Diese Maßnahmen und einige mehr werden von Kirche zu Kirche, von Pfarre zu Pfarre etwas unterschiedlich gehandhabt, anderswo wird ev. mehr gesungen, Securitymitarbeiter achten auf die Einhaltung des Mindestabstandes der Kirchenbesucher bzw. auf das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, die Kommunion wird nur mittels Pinzette ausgeteilt usw.

Am wichtigsten ist jedoch die Eigenverantwortung und die beginnt bei jedem Einzelnen indem man daran denkt ob das eigene Tun und Handeln auch zum Wohle des Nächsten sein kann. Gottesliebe beginnt bei der Nächstenliebe.

 

 


 


 

AnhangGröße
Liedplan Covid-19.pdf41.09 KB