Maiandacht zu Hause

(c) https://www.dsp.at/

Der Mai gilt kirchlich traditionell als "Marienmonat". Die Gottesmutter wird in der christlichen Spiritualität zugleich als Sinnbild für die lebensbejahende Kraft des Frühlings und seine überbordende Fruchtbarkeit verstanden und etwa als "Maienkönigin" verehrt. Wie sehr Maria mit dem Frühling verbunden wird, zeigt sich unter anderem in dem Umstand, dass auf der südlichen Halbkugel der Marienmonat nicht im Mai, sondern im November, dem dortigen Frühling gefeiert wird. Maria steht am Beginn des Heilswerkes Gottes und symbolisiert somit den "Frühling des Heils“.

Behelfe für Andachten daheim

Der Mai 2020 steht unter dem Zeichen von Corona und wir können keine Maiandachten - wie wir sie gewohnt waren - abhalten. Dafür hat die Kirchenzeitung „kirche bunt“ gemeinsam mit der Katholischen Frauenbewegung einen Behelf zusammengestellt: „Maiandacht zu Hause feiern“. Diesen können Sie am Ende dieser Seite downloaden.

AnhangGröße
maiandacht-zuhause.pdf731.21 KB