Spruch des Monats

Die Kräuterweihe

 

gehört zu den volkstümlichen Bräuchen der römisch-katholischen Kirche. Dieser Brauch ist schon seit dem 9. Jahrhundert bekannt[.

 

Dabei werden am Hochfest Mariä Himmelfahrt am 15. August Kräuter zu einem Strauß gebunden und mit zur Kirche gebracht. Dort werden diese im Gottesdienst oder im Anschluss daran vom Priester gesegnet. Die Kräuterweihe zählt zu den Sakramentalien.

 

Das Brauchtum geht vermutlich auf die Überlieferung des Kirchenvaters Johannes von Damaskus zurück, der zufolge dem leeren Grab Mariens bei seiner Öffnung ein Wohlgeruch nach Rosen und Kräutern entstiegen sein soll.

 

Je nach Region können die Kräuterbuschen aus insgesamt

 

 

Typische Kräuter neben Alant sind Echtes Johanniskraut, Wermut, Beifuß, Rainfarn, Schafgarbe, Königskerze, Kamille, Thymian, Baldrian, Eisenkraut und die verschiedenen Getreidesorten. In manchen Regionen wurden in die Kräuterbuschen so viele Alantblüten eingebunden, wie Menschen, Kühe und Pferde auf dem Hof lebten. Der Tee aus diesen geweihten Kräutern sollte besonders heilsam sein. Krankem Vieh wurden geweihte Kräuter ins Futter gemischt oder man warf zum Schutz vor Blitzschlag beim Gewitter Kräuter aus dem Buschen ins offene Feuer.

 

Lasset uns beten!

 

Herr, unser Gott, Du hast Maria über alle Geschöpfe

erhoben und sie in den Himmel aufgenommen mit Seele und Leib.

An ihrem Hochfest danken wir Dir für alle Wunder

Deiner Schöpfung.

 

Durch die Heilkräuter und Blumen schenkst Du uns

Gesundheit und Freude.

Segne + diese Kräuter und Blumen.

Sie erinnern uns an Deine Herrlichkeit und an

den Reichtum Deines Lebens.

 

Schenke uns auf die Fürsprache Mariens Dein Heil.

 

Lass uns zur ewigen Gemeinschaft mir Dir gelangen

 

und dereinst einstimmen in das Lob der ganzen

Schöpfung, die Dich preist durch Deinen Sohn Jesus

Christus in alle Ewigkeit.“

 

 

AnhangGröße
Herr, fange meine Tränen auf - Homepage.doc19.5 KB
Gebet für die ganze Welt.doc242.5 KB
Gebet zum Jahr der Barmherzigkeit.doc21.5 KB
Seligpreisungen für alle.doc21 KB
Lieber Paul.doc19.5 KB
Gebet zur Muttergottes.doc20 KB
Einmal am Tag.doc20 KB
Ferienzeit.doc20.5 KB
Zum Abschluss wollen wir Gott um seinen Segen bitten für unseren Herrn Pfarrer.doc20.5 KB
Zwei reisende Engel machten Halt.doc21.5 KB
Kinderfreund Jesus.doc20.5 KB
Nur für heute.doc23.5 KB
Zum Nationalfeiertag.doc20 KB
Solange ihr mich liebt.doc20.5 KB
Runter kommen.doc20 KB
Was keiner wagt.doc20 KB
Gebet um Humor.doc20 KB
Das Kreuz durchkreuzt.doc20 KB
Wer Ostern kennt.doc19.5 KB
Herr gib mir Vertrauen.doc19.5 KB
Heiliger Geist.doc19.5 KB
Mein Gott.doc20 KB
Gebet eines afrikanischen Christen.doc21 KB
Erntedankgebet an den.doc21 KB
Vergiss die Träume nicht.doc20 KB
Adventlichter.doc19.5 KB
Zum neuen Jahr.doc20.5 KB
GEBET UM HUMOR.doc20 KB
Nun hat sie begonnen.doc21 KB
Am Osterfest.doc20 KB
Marienlitanei aus Taize.odt11.59 KB
Reisesegen.odt11.05 KB
Urlaub.odt12.24 KB
Herbstgebet.odt10.67 KB
Ps 104.odt13.74 KB