Singgemeinschaft

Die Singgemeinschaft Ruprechtshofen & St. Leonhard hat ihren Ursprung im Kirchenchor Ruprechtshofen. Aufzeichnungen über diesen reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück.
Johann Wiesenbacher übernahm die Leitung des Chores im Jahr 1983 von seinem Vorgänger Dir. Herbert Sündermann.

 

Im Jahr 1995 fasste man im Kirchenchor anlässlich eines Benefizkonzertes den Entschluss, auch weltliches Repertoire einfließen zu lassen. Zugleich schaute man über die Gemeindegrenzen hinaus und schon bald zählte eine Reihe von St. Leonhardern dazu.

 

Um dieser Neuorientierung der Sänger beider Orte Rechnung zu tragen, entschied man sich für die Chorbezeichnung "Singgemeinschaft Ruprechtshofen & St. Leonhard" – betont haben möchte man das Wort "Gemeinschaft".

 

Da die "Singgemeinschaft Ruprechtshofen & St. Leonhard" sich jedoch stets auf ihre Wurzeln besinnt, wurden und werden nach wie vor neben vielfältigen weltlichen Engagements selbstverständlich auch kirchliche Hochfeste von ihr in Ruprechtshofen gestaltet, seit Ostern 1999 regelmäßig auch in St. Leonhard/Forst.

 

Gegenwärtig zählt der Chor nun ca. 45 Mitglieder.

 

Singgemeinschaft