Firmung

 Im Sakrament der Firmung wird der Jugendliche gestärkt zu einem christlichen Leben in der Welt von heute. Es soll seine Entscheidung sein, ein Leben mit Gott und seiner Kirche zu führen.

Voraussetzung für den Empfang des Firmsakramentes ist die Taufe, das vollendete 12. Lebensjahr und die Bereitschaft sich auf ein Leben aus dem Glauben einzulassen.

Die Mitfeier der Hl. Messe, der Besuch der Gruppenstunden sowie das Kennenlernen der Pfarrgemeinde sind drei wichtige Säulen des Firmkurses.

Der Firmpate muss dieselben Voraussetzungen wie der Taufpate erfüllen

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Katholisch, gefirmt, nicht aus der Kirche ausgetreten
  • Muss ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Dienst entspricht
  • Darf mit keiner rechtmäßigen verhängten oder festgestellten kanonischen Strafe behaftet sein.

Es wäre wünschenswert, dass der Taufpate auch bei Firmung Pate ist.


Erwachsene, die noch nicht gefirmt sind und sich gerne auf den Empfang des Sakramentes vorbereiten möchten, können sich in der Pfarrkanzlei melden. Die Vorbereitung für Erwachsene findet in Form von Glaubensgesprächen statt.