Sakralbauten der Pfarre

Der Bildstock

Inmitten von Wiesen am blühenden Rain
steht ein Bildstock auf grauem Gestein.
Kein Zeichen besagt sein Woher und Warum,
uralt ist sein Bildnis, verwittert und stumm.
Hat einer im Glück diesen Denkstein gesetzt? -
Hat brennende Schuld ein Gewissen gehetzt? -
Oder tat es ein frommes, ein gläubiges Herz,
ein Mensch als Gelöbnis im bitteren Schmerz? -
Die Jahre vergingen mit ehernem Schritt,
sie nahmen die Menschen, die Schicksale mit.
Längst sind sie vermodert, verschollen, verweht,
doch mitten im Grünen der Bildstock noch steht.
Um ihn sprießt der Frühling im dürftigen Jahr,
die Birke trägt hellgrüne Knospen im Haar.
Ein Strauch wilder Rosen zur Sommerzeit blüht,
ein Vöglein singt selig ein inniges Lied.
Der Herbst färbt des Rosenstocks Früchte so rot,
der Winter kommt klirrend nach altem Gebot.
Er hüllet die Erde in glitzernden Flaum
und hängt Schneekristalle an Sträucher und Baum.
Der Bildstock steht still im verwitterten Kleid
und leise an ihm geht vorüber die Zeit.

 

Schönen, erholsamen Sommer 2019

Das Pfarrteam des Pfarrverbandes wünscht Ihnen eine gute Zeit und Gottes Segen!

Der Wind stärke dir den Rücken. Die Sonne erwärme dein Gesicht. Der Regen schenke dir Frische. Das Land soll dir Heimat sein. Mögen deine Wege zu friedlichen Orten führen. (Irischer Segen)