Grüß Gott...

 

...und herzlich Willkommen auf der Homepage der Pfarre Spitz!

 

 


  

Gedanken für diese Woche:

  

Was du hast, können viele Menschen haben.

Doch was du bist, kann keiner sein.

 

   


 

Aktuelle Termine (Auszug):

    

Mittwoch, 22.5.2019

18.30 Uhr: Hl. Messe in Vießling

19.15 Uhr: Bibelrunde im Pfarrsaal

 

Freitag, 24.5.2019

ab 18.00 Uhr: Lange Nacht der Kirchen (Programm siehe unten)   

    

Samstag, 25.5.2019

19.00 Uhr: Hl. Messe in Schwallenbach

   

Sonntag, 26.5.2019

19.00 Uhr: Maiandacht in Schwallenbach

      

Alle Details finden Sie in der Gottesdienstordnung! 

 


 


 

GENERATIONENMESSE zum OSTERSONNTAG  

Am Ostersonntag sang der Chorus Mauritius die "Gloria-Messe" - eine Messe mit Swing-Rhythmen, begleitet von Klavier, Flöte, Streichern, Bass und Schlagzeug.

Kurze Kehrverse der Messe wurden auch von jungen Sängerinnen mitgestaltet. Sie erhielten für ihren tatkräftigen musikalischen Einsatz einen Orden vom Chorleiter.

 

 


 

  

POST AUS DEM PFARRHOF

 

Der Pfarrbrief für die Osterzeit sollte an jeden Spitzer Haushalt geliefert worden sein und liegt in den Vorbauten der Kirche auf. Auch ein Download ist HIER möglich!

 


   

FLECHTEN FÜR DEN PALMSONNTAG

Die Firmlinge unterstützten heuer wieder einige Mitglieder des Pfarrgemeinderates und freiwillige HelferInnen beim Flechten der Palmstangen für den Palmsonntag. Am Samstag, 6. April trafen sich alle nach dem Firmunterricht im Pfarrgarten um die Stangen zu schmücken. Am Palmsonntag werden dann die Ministranten und Pfarrer Rückl mit den Palmstangen in die Kirche einziehen.

Herzlichen Dank an die großzügigen Materialspender (Palmkatzerl, Buchsbaum, Koniferen,...)

 

   


Im Anfang war der Urknall!

Ein Physiker liest die Schöpfungserzählungen.

Der Urknalltheorie ist zu trauen, sie ist durch drei voneinander unabhängige Phänomene bestätigt – so der Physiklehrer Benjamin Buhr. Die Regeln der Physik beginnen aber erst ab dem Verstreichen der sogenannten Planckzeit, also ab 10-43 Sekunden (0,000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 043 Sekunden). In dieser Zeit war alles so auf den Weg gebracht, so dass alles genauso entstehen konnte wie es ist. Es ist ein Teil des menschlichen Bewusstseins, die Dinge dieser Welt zu erforschen und zu beschreiben, wie sie geworden sind und wie sie funktionieren.

Das Universum ist ein faszinierender Kosmos, der Menschen seit Urzeiten – und in der heutigen Zeit auch Physiker – zum Staunen bringt, sagt der Religionslehrer Benjamin Buhr. Es ist ein Teil des menschlichen Bewusstseins, die Dinge dieser Welt mit Ehrfurcht und Freude zu betrachten und darüber nachzudenken warum alles so geworden ist und warum der Mensch in diesem Gefüge soviel Macht und Verantwortung besitzt.

 

Es ist das Staunen, das die Naturwissenschaften und die Gläubigen miteinander verbinden – ansonsten sind es zwei verschiedene, aber berechtigte Denkansätze.

 


 

 

 Pfarre Spitz a. d. Donau ist ein geprüftes Tourismusziel auf Niederösterreicher Guide 3D