Marokkoreise

Marokko – ein sehenswertes Land

Von der Bildungsreise nach Marokko konnten wir viele interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen. Vom 21. bis 28. Oktober 2017 bereisten 40 Teilnehmer mit Dechant Daniel Kostrzycki dieses Land im Nordwesten Afrikas. Etwa 2300 Kilometer legten wir in diesen Tagen mit dem Reisebus zurück, von Stadt zu Stadt, durch wüstenähnliche Landschaften und fruchtbare Gegenden, über Gebirgspässe im Hohen Atlas, zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten.

 

Letztere waren ohne Zweifel die Königsstädte Rabat, Fes, Meknes und Marrakesch mit ihren sehenswerten Palästen und Moscheen. In den alten Stadtteilen staunten wir über Handwerker, die in engen Gassen und winzigen Werkstätten ihrer Arbeit nachgehen und Gebrauchs- und Kunstgegenstände herstellen. Die quirligen Märkte mit ihren vielfältigen Gerüchen nach Gewürzen, Obst und manch anderem mutete uns exotisch an.

 

Es war schön, In Fes und in Marrakesch in Katholischen Kirchen Gottesdienste zu feiern. Einer der Höhepunkte war der Ausflug in die Sahara. Jeeps brachten uns zu den Sanddünen und beim Kamelritt über die Dünen tauchte die untergehende Sonne  die bizarre Wüstenlandschaft in rotes Licht. Die Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen sowie die Teezeremonien und die typisch marokkanischen Speisen aus der Tajine werden uns lange in Erinnerung bleiben. Es war eine höchst interessante Reise in sehr netter Reisegemeinschaft!

 

Hilda Dorninger