Pfarrwallfahrt Maria Taferl

Gemeinsame Wallfahrt der Pfarren Neumarkt und St.Martin nach Maria Taferl  am 11.09.2016

Beinahe 100 Wallfahrer aller Altersstufen pilgerten am Sonntag, 11. September zu Fuß nach Maria Taferl. Bereits um 04:45 Uhr  in St. Martin und um 05:15 Uhr  in Neumarkt, unterm Sternenhimmel, machten sie sich auf den Weg. Das Thema hatte man dem Jahr der Barmherzigkeit angepasst und bei den 5 Gebets-Stationen auf dem Weg bis Krummnussbaum gab es Impulse zu den Neuen Werken der Barmherzigkeit. Da passten auch sehr gut die Texte und Gedanken zum Leben und Wirken von Mutter Teresa, die sonntags zuvor in Rom heiliggesprochen worden war.

Ein besonderes Erlebnis für die Kinder  war die Fahrt mit dem Fährschiff von Krummnussbaum nach Marbach. Die Neumarkter Weisenbläser empfingen die Wallfahrer in Marbach stimmungsvoll mit dem alten Wallfahrerlied „Geleite durch die Wellen“ und begleiteten die Prozession durch den Ort bis zum Beginn des Bußweges. Dem Anstieg auf den „Taferlberg“ bei spätsommerlicher Hitze folgten weitere Andachten und Gebete bei den Sieben-Schmerzen-Stationen und um 11 Uhr erreichten die Pilger den Platz vor der Basilika. Den Wallfahrtsgottesdienst um 11:30 Uhr in der Basilika Maria Taferl feierten auch viele Wallfahrer mit, die mit dem PKW nachgekommen waren. Dechant Daniel Kostrzycki feierte im vollen Gotteshaus die festliche Heilige Messe und dankte am Schluss den Neumarkter Weisenbläsern und dem Ensemble Mobile für die schöne musikalische Gestaltung sowie den Ministranten, Lektoren und Kommunionspendern aus den Pfarren Neumarkt und St. Martin für ihr Mitwirken.

Es war eine schöne und stimmungsvolle Wallfahrt bei prächtigem Spätsommer-Wetter und man sah erfreulicherweise neben den treuen Teilnehmern auch viele neue Gesichter, darunter junge Paare, Familien mit Kindern, und Jugendliche.

 

Bericht: Hilda Dorninger

Fotos: Michael Tanzer


Nachlese der Wallfahrt