Gebete zu Gott, Gebete zu Jesus

 Verschiedene Kindergebete

 Wer die Sonne denn gemacht,

den Mond und all die Sterne?

Wer hat den Baum hervorgebracht,

die Blumen, nah und ferne?

Wer schuf die Tiere, groß und klein?

Wer gab auch mir das Leben?

Das tat der liebe Gott allein,

drum will ich Dank ihm geben.

 

Wo ich gehe, wo ich stehe,

bist du lieber Gott bei mir.

Wenn ich dich auch niemals sehe,

weiß ich dennoch: Du bist hier.  Amen

 


Die Schnecke hat ihr Haus,

ihr Fellchen hat die Maus,

der Vogel hat die Feder fein,

der Falter schöne Flügelein.

Nun sage mir, was hast denn du?

Ich habe Kleider und auch Schuh

und Vater und Mutter

und Lust am Leben.

Das hat mir der liebe Gott gegeben.

Amen

 

 

Wenn ich aus dem Hause geh

auf die große Straße,

viele fremde Menschen seh´

und die Autos rasen.

Nimm mich fest an deine Hand,

führ mich auf dem Wege,

durch Gefahren unbekannt,

meinem Ziel entgegen.

Lass mich ohne Angst und Not

fröhlich heimwärts wandern,

beschütze mich, du lieber Gott,

beschütze auch die andern.

Amen

 

 

Lieber Gott, ich bin noch klein,

kann so vieles nicht allein.

Drum lass Menschen sein auf Erden,

die mir helfen groß zu werden.

Die mich nähren, die mich kleiden,

die mich führen, die mich leiten,

die mich trösten, wenn ich weine.

Lieber Gott und dieses eine:

Wenn ich es mal schlimm getrieben,

mach, dass sie mich trotzdem lieben.

Amen

 


Kein Tierlein ist auf Erden

dir, lieber Gott, zu klein.

Du ließt sie alle werden

und alle sind sie dein.

Zu dir, zu dir,

ruft Mensch und Tier.

Der Vogel dir singt,

das Fischchen dir springt,

die Biene dir summt,

der Käfer dir brummt,

auch pfeifet dir das Mäuslein klein:

Herr Gott, du sollst gelobet sein!

Amen

 


Herr, das hast du uns gegeben:

Gesundheit und ein frohes Leben,

zwei Augen, deine Welt zu sehen,

ein Herz, die Worte recht zu verstehen.

Drum soll mein Mund dich ewig loben

und preisen dich, den Schöpfer droben,

zu rühmen deinen heiligen Namen,

für alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

 

 

Komm kuschel dich ganz nah an mich,

dann spürst du mich und ich spür dich.

Genauso nah wie du bei mir,

so ist der liebe Gott bei dir,

und ich weiß,

ganz genau wie mich,

so liebt der liebe Gott auch dich!

Amen

 

 

Was ich habe, kommt von dir,

was ich brauche, gibst du mir.

Was ich sehe, ruft mir zu:

Gott, wie groß, wie gut bist du!

Amen

 

 

 

Was nah ist und was ferne,

von Gott kommt alles her,

der Strohhalm und die Sterne,

das Saatkorn und das Meer.

Von ihm sind Busch und Blätter,

und Korn und Obst von ihm,

das schöne Frühlingswetter

und Schnee und Ungestüm.

Amen

 

 

Meine Hände falte ich.

Ich danke dir und bitte dich,

dass allen Kindern auf der Erde

wie mir, viel Glück gegeben werde.

Amen

 

 

Herr, du kennst mich,

und du hast mich erwählt.

Nimm mich also,

wie ich bin,

und zeige mir,

wie du mich haben willst.

Amen


 Lieber Gott, manchmal bin ich neidisch:

Jenny hat eine schönere Puppe,

Julian bekommt jeden Tag Schokolade,

Irina hat einen Gameboy,

Timo ein Skateboard.

Und ich?

Lass mich mit meinen Sachen zufrieden sein.

Und lass mich den anderen ihre Schätze gönnen.

Amen.

 

Jesus, wenn ich an Dich glaube,

dann bin ich nicht allein.

Du hast es doch versprochen,

uns immer nah zu sein.

 

Mein Jesus, ich kann Dich nicht seh’n.

Und doch sagst Du: „Ich bin bei dir!“

„Wie soll ich das versteh’n ?“

Ich bitte dich, komm zeig es mir.

 

 

Alle denken ich bin klein.

Lieber Gott nur du allein

weißt es: Ich bin ohne List

größer, weil du bei mir bist.

 


Lieber Gott,

wir können so vieles mit unseren Händen tun,

dass wir staunen.

und heute wollen wir dafür danken:

Danke, dass ich mit dem Ball spielen kann.

Danke, dass ich meine Mama streicheln kann.

Danke,…..

Gott, wir bitten dich sehr, hilf uns,

dass wir mit unseren Händen

keinem andern weh tun und

dass wir mit ihnen nichts Böses tun.

Amen

 


 Lieber Gott,

es gefällt mir im Kindergarten.

Wir bauen hohe Türme,

wir setzen Puzzles zusammen,

wir spielen Domino, wir malen mit Wasserfarben,

wir toben auf dem Spielplatz.

Mittags holt mich Mama

aus dem Kindergarten wieder ab.

Lieber Gott, ich freue mich auf jeden neuen Tag

in unserem Kindergarten.

 

 

 

Lieber Vater im Himmel.

Du hast jeden von uns gern. Du hast uns beschenkt.

Jeder kann etwas anderes:

Der eine rechnet sehr schnell,

der andere zeichnet sehr schön,

ein dritter ist ein prima Freund.

Niemand von uns kann alles gut.

Wir wollen uns gegenseitig helfen.

 

 

Danke Guter Gott,

Du hast mich gemacht und mir alles gegeben:

Die Mutti, den Vati, die Sonne, das Leben.

Du liebst mich, Du kennst mich,

Du weißt meinen Namen.

Du willst immer bei mir sein,

ich danke Dir, AMEN

 

 

Was Ich Habe, kommt von Dir,

was ich brauche, gibst Du mir.

Ich hab’ dich lieb und ruf Dir zu:

„Lieber Gott, wie gut bist Du!“

 

Wie schön ist diese Welt:

der dunkle Wald auf Bergeshöh´,

das stille Tal, der lichte See,

und was mir sonst gefällt.

Wie schön ist diese Welt.

 

Danke!

Gott, ich bin glücklich und gesund.

Ich kenne aber auch Kinder,

die es nicht so gut haben wie ich.

Sie sind oft traurig und wünschen sich,

dass es ihnen auch gut geht wie mir.

Schicke ihnen Menschen,

die sich um sie kümmern

und ihnen Freude machen.

Zeige mir, wo ich ihnen helfen kann.

 

 

Jesus lebt!

Guter Gott, ich freue mich auf Ostern!

Ich freue mich,

dass du Jesus das neue Leben geschenkt hast.

Vorbei ist alle Angst und Traurigkeit.

Jesus lebt!

Er ist da –

mitten unter uns.

Er ist da –

und bleibt bei uns.

Alleluja!

 

Morgengebete

 

In Gottes Namen steh ich auf,

Herr Jesus, leite meinen Lauf,

begleite mich mit deinem Segen,

behüte mich auf allen Wegen. Amen

 

 

Ein neuer Tag ist da.

Hab Dank für Schlaf und Ruh´,

und sei mir heute nah´,

bei allem, was ich tu.

 

 

Ein neuer Tag hat angefangen.

Ich bin gesund vom Schlaf erwacht

und danke dir für diesen Morgen

und für die gute Nacht. Amen

 

 Lieber Gott, ich danke dir,

dass ich gesund aufgewacht bin.

Beschütze mich bitte den ganzen Tag.

Beschütze meine Eltern.

Beschütze alle, die ich lieb habe. Amen

 

 Ich habe gut geschlafen die ganze Nacht.

Du guter Gott im Himmel hast mich bewacht.

Ich leg in deine Hände, was kommen mag,

und bitte, bleibe bei mir den ganzen Tag. Amen

 

 

Abendgebete

 

 Der Tag geht nun zu Ende,

er hat so viel gebracht.

Ich falte meine Hände

und bitte für die Nacht.

Amen

 

Lieber Gott, draußen ist es dunkel.

Da möchte ich dir für alles danken,

was ich heute erleben durfte.

Behüte mich diese Nacht

und lass mich morgen gesund

und froh erwachen. Amen

 

Der Tag hat mir gefallen,

Du hast ihn für mich schön gemacht.

Nun schenke mir und allen,

auch eine gute Nacht.

Bleib’ bei uns Herr, tagein, tagaus,

so wie der Hirt bei seinen Schafen.

Beschütze uns und unser Haus,

dann können wir in Ruhe schlafen.

Vater im Himmel, ich bitte dich,

behüt´ meine Eltern und auch mich.

Mit deinem starken Arm bewahr´

meine Geschwister vor aller Gefahr.

Alle, die mir verwandt und bekannt,

beschütze mit deiner mächtigen Hand.

 

Lieber Gott,

heute war kein schöner Tag.

Es hat Krach gegeben.

Zum Schluss war alles wieder gut.

Aber ich bin immer noch ein bisschen traurig.

Hilf mir, guter Gott,

dass es morgen ein schönerer Tag wird als heute.

Hilf mir, dass ich mir Mühe gebe. Amen

 

 

Tischgebete

 

Jedes Tierlein hat sein Essen,

jedes Blümlein trinkt von dir.

Hast auch uns heut nicht vergessen,

lieber Gott, wir danken dir. Amen

Gib uns unser täglich Brot,

hilf allen Menschen in der Not.

Lass uns Herr, beim Trinken, Essen,

deine Güte nicht vergessen.

Teil uns deine Liebe aus,

füll mit Frieden Herz und Haus.

Wir haben genug zu essen,

wir werden täglich satt,

Hilf, dass wir den nicht vergessen,

der nichts zu essen hat. Amen

 

 

Lieber Gott, ich danke Dir;

dass Du gabst, zu Essen mir.

Mach’ auch alle Armen satt,

hilf, dass keiner Hunger hat.

 

 

Du Lieber Gott, beschütze uns,

vor Hunger und vor Not.

Drum danken wir von Herzen Dir,

für jedes Stücklein Brot.

 

 

Was wir haben, lass uns teilen,

nichts gehört uns ganz allein.

Hilf uns Not und Hunger heilen

und für and’re da zu sein.

Danke für alle guten Gaben,

danke für alles, was da wächst.

Danke für unser gutes Essen,

das uns meistens schmeckt.

 

 

Grosses DANK-Gebet an Gott

 

Wie schön ist deine Welt, lieber Gott, ich danke dir,

dass du so viele schöne Dinge

auf dieser Welt geschaffen hast:

Ich danke dir für Sonne und Regen,

für Berge und Wiesen, für Bäume und Blumen,

für Eichhörnchen und Marienkäfer.

Ich danke dir auch für die Menschen und bitte dich:

Lass uns immer gut zueinander sein!