Hildegard-Runde

Die Hildegard-Runde besteht seit dem Jahr 2000 und trifft sich etwa dreimal jährlich zu verschiedenen Schwerpunkten. Je nach Interesse für das jeweilige Thema wechselt in dieser offenen Gruppe auch manchmal die Teilnehmerzahl.
Die ganzheitliche Sicht des Menschen in Gesundheit und Krankheit, in seiner Beziehung zu Gott, zum Mitmenschen und zur Schöpfung ist die Grundlage in der Heilkunde der heiligen Hildegard von Bingen.
Papst Benedikt XVI. erklärte Hildegard von Bingen am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin, die große Heilige kann auch in unserer Zeit eine Wegweiserin sein und Orientierung auf vielen Ebenen geben.
In Hildegards visionärer Schau eröffnete sich für sie der Zugang zu den Geheimnissen des Lebens. Sie bezeichnete sich selbst als die „Posaune Gottes“, die das verkündete, was sie in der Vision schaute.
Ernährung und gesunde Lebensweise sind für viele ein Einstieg sich mit Hildegard zu beschäftigen. Doch Kernpunkt der Schriften Hildegards ist die Erlösung des gefallenen, geschwächten, kranken Menschen durch die Menschwerdung des Wortes Gottes in Jesus Christus.
Mein Anliegen ist es, das Wenige, das ich von Hildegard v.B. verstanden habe, an Interessierte weiterzugeben und dafür Freude zu wecken.
Brigitte Allinger

„Denn durch das Wort, das der Lebensquell selbst ist, kam die Mutterliebe Gottes zu uns und umarmte uns. Sie nährt uns zum Leben. Sie steht uns bei in der Gefahr. Sie ist tiefstes und zartestes Erbarmen, das uns den Weg der Umkehr zeigt.
Voll Mitleid gedachte Gott seines großen Werkes, seiner kostbarsten Perle, des Menschen, den ER aus Erdenlehm gebildet und dem ER den Atem des Lebens eingehaucht hat.“  Aus: Scivias

„Die Seele lebt im Leib und durchfließt ihn wie der Saft den Baum.“                         Hildegard von Bingen