Liturgische Dienste

 

 

Liturgische Dienste sind wichtige Aufgaben, die während eines Gottesdienstes wahrgenommen werden.

Die wichtigsten Dienste sind Lektoren, Kantoren, Kommunionhelfer und Ministrant.

 

 

 

Lektorin / Lektor

Lektorinnen und Lektoren haben die Aufgabe, die Lesungen aus der Heiligen Schrift (in der Messe die 1. und 2. Lesung) vorzutragen. Sie können auch das Lesen der Fürbitten oder anderer Texte (z. B. Psalm, Meditation zur Kommunion) übernehmen. Der Lektorendienst soll nicht von Priestern oder Diakonen ausgeführt werden.

 

 

 

Kantorin / Kantor

Singen ist ein wichtiges Element des Feierns. Der Dienst des Vorsingens ist vor allem dann unerlässlich, wenn Liedgut zum Einsatz kommt, in dem Gemeinde und Vorsänger sich abwechseln. Wichtige Kantorenaufgabe ist auch das Vorsingen des Antwortpsalmes.

 

 

 

Kommunionhelferin / Kommunionhelfer

Besonders beauftragte Laien helfen dem Priester beim Austeilen der Kommunion in der heiligen Messe. Sie können auch die Krankenkommunionfeier selbständig leiten oder die Monstranz für eine eucharistische Anbetung aussetzen (CIC Can 93). Der Dienst des Laien-Kommunionhelfers ist ein "außerordentlicher" Dienst, der anlässlich des Mangels an "ordentlichen" Spendern (Priester, Diakon) 1973 ins Leben gerufen wurde:

"Es gibt verschiedene Anlässe, bei denen ein Mangel an Kommunionspendern offenkundig wird: während der Messe, wenn die Zahl der Mitfeiernden groß ist oder wenn dem Zelebranten die Austeilung der Kommunion besonders schwer fällt; außerhalb der Messe, wenn es weite Entfernungen schwierig machen, die heilige Kommunion Gläubigen zu bringen, besonders als Wegzehrung für Kranke in Todesgefahr, oder wenn die Zahl der Kranken, vor allem in Krankenhäusern u. dgl., mehrere Spender erfordert."(Instruktion der Kongregation für die Sakramente „Der Beweis unermesslicher Liebe“ vom 29.1.1973) 

 

 

 

 

Ministrantin / Ministrant

Der Ministrantendienst ist ein eigenständiger liturgischer Dienst mit Assistenz-, Kommunikations- und Animationsaufgaben. Zu den Assistenzsaufgaben zählen die Bereitung des Altars, der Weihrauchdienst, das Halten des Messbuchs, das Tragen von Kreuz bzw. Leuchtern usw. Die liturgische Haltung der Ministranten macht Bedeutungszusammenhänge für die anderen Mitfeiernden sichtbar und zählt somit zu den Kommunikationsaufgaben. Die Ministranten bringen also Licht, Farben und Bewegung in die Liturgie.

Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil zählt der Ministrantendienst ausdrücklich zu den liturgischen Laiendiensten. Auch Mädchen und Frauen dürfen diese Aufgabe übernehmen. Die Mehrheit der MinistrantInnen sind traditionellerweise Kinder und Jugendliche. Es

spricht jedoch nichts dagegen, dass auch Erwachsene ministrieren. Mehr Infos: www.minis.at

(Quelle: https://www.katholische-kirche-steiermark.at/)

AnhangGröße
Likal_Zwettl_Stadt_2022-07-01.pdf4.92 KB
Liturgische Dienste 2022-10.pdf114.43 KB
 
Aktuelle Informationen   
 
 
*** 
  
*** 
 
Button Kinder und Familien